Skip to main content

Konzeptwettbewerb

Informationen zum Wettbewerb

Jugendliche benötigen Orte, an denen sie ihre Fähigkeiten erweitern und ihre Talente entfalten können. Doch insbesondere in den Themengebieten Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) fehlt ihnen in den meisten Regionen Deutschlands die Infrastruktur für eine außerschulische Förderung. Die Joachim Herz Stiftung und die Stiftung Jugend forscht e. V. engagieren sich daher gemeinsam für eine bundesweite Etablierung von Schülerforschungszentren.

Die Erfahrung zeigt: Schülerforschungszentren lassen sich nicht "von oben" verordnen. Vielmehr sind regionale Gegebenheiten zu berücksichtigen und lokale Initiatoren wichtig. Daher schreiben die Stiftung Jugend forscht e. V. und die Joachim Herz Stiftung alle zwei Jahre gemeinsam den "Konzeptwettbewerb Schülerforschungszentren" aus. Eine Fachjury wählt aus allen Einsendungen bis zu fünf preiswürdige Konzepte aus. Die Preisträger erhalten neben der Auszeichnung eine Anschubfinanzierung in Höhe von bis zu 15.000 Euro für die Realisierung des Projektes.

Bewerbungen können von allen Akteuren der regionalen Bildungslandschaft eingereicht und sowohl von Einzelpersonen als auch von Projektteams erstellt werden. Auch Erweiterungskonzepte für bestehende Schülerforschungszentren sind zugelassen, wenn durch die konzeptionellen Neuüberlegungen ein eindeutiges Zusatzangebot geschaffen wird.

Ausschreibung Konzeptwettbewerb Schülerforschungszentren 2019:

Bitte senden Sie das ausgefüllte und unterschriebene Bewerbungsformular zusammen mit Ihren Bewerbungsunterlagen per E-Mail an
konzeptwettbewerbjugend-forscht.de. Bewerbungsschluss ist der 5. August 2019.

Hinweise zur Gründung eines SFZs gibt die Publikation "Aufbau von regionalen Schülerforschungszentren".

Download