Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles

Ausschreibung des BMBF-Förderwettbewerbs "MINT-Bildung für Jugendliche"

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert bundesweit mehrere regionale MINT-Cluster mit 500.000 Euro.

Mit dieser Fördermaßnahme möchte das BMBF "den Auf- sowie Ausbau regionaler Clusters für die MINT-Bildung von Jugendlichen finanziell unterstützen. Die Förderung von Zusammenschlüssen maßgeblicher Akteure in Regionen und Kommunen soll zu einem langfristigen und dauerhaften außerschulischen Angebot an MINT-Bildung insbesondere für Jugendliche zwischen 10 und 16 Jahren beitragen. Angestrebt werden außerschulische Strukturen für niederschwellige Angebote, die über punktuelle MINT-Förderung hinausgehen, im Sinne der Bildungsgerechtigkeit allen Kindern und Jugendlichen unabhängig von ihrer Herkunft einen Zugang zur MINT-Bildung eröffnen und die damit eine Breitenwirkung für Deutschland erzielen."

Die Auswahl der besten regionalen Cluster erfolgt in einem wettbewerblichen Verfahren. Bis zum 2. März 2020 können interessierte MINT-Akteuere ihre Vorhabenskizze einreichen.

Diese Fördermaßnahme gehört einem von vier Handlungsfeldern an, die das BMBF in seinem MINT-Aktionsplan formuliert hat.

Weitere Informationen zum Wettbewerb.