Skip to main content

Schülerforschungszentrum

Schülerforschungszentrum almaLab der Universität Leipzig

Überblick

An unserem Schülerforschungszentrum almaLab erfahren interessierte Schüler eine vielseitige Unterstützung beim Umsetzen ihrer eigenen Projektidee. Beim Anfertigen ihrer wissenschaftlichen Arbeit ( komplexe Leistung, Facharbeit, Besondere Lernleistung) werden sie von uns beraten und begleitet. Kontakte der Jungforscher zu Fachexperten und Wissenschaftlern werden hergestellt.

Wissbegierige Schüler verschiedener Schularten arbeiten im Rahmen der Besten- und Begabtenförderung an interdisziplinähren Projekten zusammen, diskutieren die Messergebnisse und präsentieren diese.

Die Jungforscher erfahren eine vielfältige sowie bestmöglichste Unterstützung und Förderung bei der Teilnahme an bundesweiten MINT-Wettbewerben.


Besonderheiten

Das Herzstück unseres Schülerforschungszentrums befindet sich an der Universität Leipzig, Fakultät für Physik und Geowissenschaften, Physikalisches Grundpraktikum. Hier nutzen die Jungforscher am Stützpunkt ihr modern ausgestattetes Physiklabor zum Experimentieren.

Der Projekttag ist in diesem Schuljahr der Montag.

Die Jungforscher werden hier auf den Jugend- forscht - und GYPT-Wettbewerb vorbereitet.

Die Idee unseres Schülerforschungszentrums besteht darin, dass interessierte Schüler auch Unterstützung bei vielen anderen bundesweiten sowie internationalen Wettbewerben w.z.B.: Fremdsprachenwettbewerb, Geschichtswettbewerb, Geografiewettbewerb, Informatikwettbewerb erhalten können.

An einem Aktionstag Anfang Februar findet die Austragung des GYPT-Landeswettbewerbes am Schülerforschungszentrum statt. Lehramtsstudierende und Physikstudenten stellen die Juroren.

Zwei Aktionstage beschreiben das Event "Leipzig macht MI(N)T" an der Universität Leipzig.

Der erste Tag ist voll dem Regionalwettbewerb Jugend forscht Nordwestsachsen gewidmet.

Am zweiten Tag erhalten Schüler der Grund- und Oberschule, allgemeinbildender sowie berufsbildender Gymnasien einen Einblick in die Möglichkeiten des Experimentierens und Forschens, treffen auf Wissenschaftler und können sich untereinander austauschen und Kontakte knüpfen. Das interssanteste besteht darin, das Lehramtsstudierende die Projektarbeit der "Nachwuchsforscher von Morgen" beraten, begleiten und fördern.

Zielgruppen
  • Klasse 3/4
  • Klasse 5/6
  • Klasse 7/8
  • Klasse 9/10
  • Klasse 11/12/13
  • Berufsschüler
  • Lehrer(fortbildung)
Fachrichtungen
  • Biologie
  • Chemie
  • Geowissenschaften
  • Informatik
  • Ingenieurwesen
  • Mathematik
  • Medizin
  • Physik
  • Technik
Kontakt
Schülerforschungszentrum almaLab der Universität Leipzig
Prager Straße 36
04317 Leipzig
Sachsen

Ansprechpartner
Elke Katz
Fakten
Gegründet: 2016
Rechtsform: gehört zur Universität Leipzig/Fakultät für Physik und Geowissenschaften
Träger:
  • Universität Leipzig
Prager Str. 36, 04317 Leipzig, Deutschland 12.396021 51.331161